Schlagwort-Archive: Rodheim

Einsatz – Fahrzeugbrand

Die Feuerwehr Rodheim rückte am Montagnachmittag zu einem Fahrzeugbrand auf der Landstraße aus. Die ebenfalls mutalarmierte Feuerwehr Rosbach blieb in Bereitschaft im Feuerwehrhaus, um bei Bedarf nachzurücken. Glücklicherweise wurde das Fahrzeug bereits vor dem Eintreffen der Feuerwehr von einem Verkehrsteilnehmer gelöscht. Es mussten lediglich Nachlöscharbeiten mit einem Strahlrohr durchgeführt werden.

Feueralarm – Brennender Baum

Im Seeweg in Rodheim hatte eine Tanne Feuer gefangen – bei den heißen Temperaturen der letzten Wochen war der Baum ausgetrocknet, und konnte sich leicht entzünden. Die Rodheimer Feuerwehr musste kurz die gemeinsame Übung mit den Feuerwehren der Stadt Friedrichsdorf unterbrechen und löschte den Baum mit einem Fahrzeug. Die ebenfalls alarmierte Wehr aus Rosbach konnte die Einsatzfahrt abbrechen.

Hilfeleistung – Absicherung einer Unfallstelle

Am späten Donnerstagabend kam die Besatzung des Löschgruppenfahrzeugs aus Rodheim auf ihrer Fahrt vom Grundlehrgang nach Hause zufällig an einem liegen gebliebenen PKW vorbei. Die Gefahrenstelle wurde abgesichert und ein kurzer Blick in den Motorraum bestätigte die Vermutung der Feuerwehrleute – technischer Defekt des Keilriemens und des Zahnriemenantriebs. Der PKW wurde kurzer Hand auf die Seite geschoben und die Fahrerin wartete auf den Abschleppdienst. Nach der ordnungsgemäßen Sicherung der Gefahrenstelle mit Warndreieck und Warnweste war der Zwischenstopp für die Feuerwehr beendet.

Hilfeleistung

Am 01. April musste die Wehr Rodheim auf die Landstrasse 3204 in Richtung Nieder-Wöllstadt ausrücken, um einen größeren Tannenast von der Fahrbahn zu räumen. Mit einer Bügelsäge wurde der Ast vom Baum abgetrennt und zur Seite geräumt. Die beiden Rodheimer Löschfahrzeuge mit den 15 Mann Besatzung konnten nach wenigen Minuten die Einsatzstelle wieder verlassen.

Hilfeleistung

Am Dienstagmorgen wurde die Feuerwehr Rodheim per Telefon darüber informiert, dass sich in einem Neubaugebiet ein Trampolin durch die starken Windböen aus einem Vorgarten gelöst hatte und auf der Strasse herumfliegt. Kurzerhand wurden die Netze und Stoffbezüge vom Trampolin abmontiert und das herumfliegende Gestell wieder an seinen Ort gebracht. Außer dem deformierten Trampolingestell gab es keinen weiteren Schaden.

Feuermeldung in Kindertagesstätte

Am heutigen Vormittag wurde die Feuerwehr Rodheim in die Kindertagesstätte in der Hauptstrasse alarmiert, da die interne Brandmeldeanlage ausgelöst hatte. Die Einsatzkräfte unter der Leitung des Stadtbrandinspektors Clemens Harff konnten schnell feststellen, dass keine Gefahr drohte und die Anlage wegen eines technischen Defekts ausgelöst hatte. Es war kein Einsatz der Feuerwehr notwendig.

Im letzten Jahr hatte die Feuerwehr Rodheim auf Bitten der Leiterinnen der Kitas die brandschutztechnische Ausbildung des Personals übernommen und zusammen wurde ein Konzept ausgearbeitet und geprobt, um in solchen Ernstfällen richtig und abgestimmt zu handeln. Neben Räumungsübungen und Feuerlöschtrainigs für die Erzieherinnen wurde festgelegt, dass im Falle eines Notfalls die Kinder nach Feststellung der Vollzähligkeit in den benachbarten Kindergarten gebracht werden, um sie aus der Gefahrenzone zu bringen. Außerdem erwartet eine Leiterin des betroffenen Objekts die Feuerwehr mit einer auffälligen Warnweste und einem Generalschlüssel am Haupteingang. Diese Vorgehensweise hat sich im Ernstfall nun bewährt und bis auf eine Kleinigkeit wurden alle verabredeten Punkte umgesetzt.

Das es so schnell zum Ernstfall kommen würde hatte wohl niemand erwartet, daher sind wir sehr froh das dieser Einsatz nur durch ein technischen Defekt ausgelöst wurde und niemand zu Schaden kam.

Hilfeleistung nach Verkehrsunfall

Am frühen Abend wurde die Feuerwehr Rodheim zu einem Verkehrsunfall am Kreisel der Sportalle alarmiert, da hier Betriebsstoffe aus einem PKW ausliefen. Bis zum Eintreffen der Feuerwehr hatte ein Abschleppwagen die Unfallstelle bereits abgesichert und das Auto sowie die Betriebsstoffe aufgenommen, sodass die Feuerwehr nicht mehr tätig werden musste.